Archiv der Kategorie: Migrationen

Mailcluster

Sehr geehrte Damen und Herren,

gestern Nacht wurde unser Mailcluster um zwei weitere Server in unserem neuen primären Rechenzentrum erweitert. Da dieser Servercluster in Zukunft „autoritativ“ im Einsatz ist, werden wir auch auf die Haupt-IP des Clusters in dieses Rechenzentrum schwenken. Die alte IP bleibt vorerst noch für weitere 4 Wochen gültig. Alle Kunden mit externen Domains wurden bereits über den genauen Plan und mit weiteren Informationen versorgt.

Alle bei uns registrierten Domains wurden bereits auf die Haupt-IP umgestellt und auch die externen Domains wurden weitestgehend aktualisiert. Falls Sie noch weitere Domains oder IP-Adressen in Ihrer Konfiguration aktiv haben, so achten Sie bitte darauf, dass Sie ausschließlich die neue IP verwenden.

Alt:
IPv4 46.252.27.139 / IPv6 2a00:1158:2:a400::b0

Neu:
IPv6 217.11.59.242 / IPv6 2a00:1828:2000:901::242

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen,
Markus Bode

Mailcluster Erweiterung

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Rahmen der Erweiterung unseres Mailclusters kommt es heute Abend zwischen 19 und 20 Uhr zu vereinzelten Ausfällen. In dieser Zeit wird der Cluster um zwei weitere Server in unserem neuen primären Rechenzentrum erweitert. Wir möchten gerne beide Cluster konsistent starten und dadurch wird es eine Synchronisierung der Inhalte mit komplett abgeschalteten Diensten (POP3, IMAP und SMTP) geben. In dieser Zeit ist das Abholen und Versenden von Nachrichten nicht möglich.

Da dieser Servercluster in Zukunft „autoritativ“ im Einsatz ist, werden wir auch auf die Haupt-IP des Clusters in dieses Rechenzentrum schwenken. Die alte IP bleibt vorerst noch für weitere 4 Wochen gültig. Alle Kunden mit externen Domains wurden bereits über den genauen Plan und mit weiteren Informationen versorgt. Bis auf den heute Abend geplanten Ausfall bleibt die Erweiterung vollständig transparent und alle Dienste laufen wie gewohnt weiter.

Mit freundlichen Grüßen,
Markus Bode

Migration lc004

Sehr geehrte Kunden,

am Samstag, 05.03.2016, wird um 22 Uhr der Webhostingserver lc004 auf einen anderen Host migriert. Dabei wird der Webserver für ca. 10 Minuten gestoppt, um die finale Synchronisierung und Aktualisierung der MySQL-Datenbank vorzunehmen.

Die Migration ist notwendig für den Ausbau der Netzwerk Infrastruktur im Rechenzentrum, u.a. für die interne Gigabit-Verkabelung. Es werden noch weitere Migrationen folgen.

Mit freundlichen Grüßen,
Markus Bode

Wartungsarbeiten

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kunden,

am 14.10.2015 finden ab 22 Uhr Wartungsarbeiten statt. Währenddessen wird die Erreichbarkeit der aufgelisteten Systeme eingeschränkt sein.

  • lc001: Migration auf ein neues Hostsystem (ca. 30 Minuten)
  • lc003: Migration auf ein neues Hostsystem und Zuordnung von mehr Arbeitsspeicher (ca. 30 Minuten)
  • lc004: Migration auf ein neues Hostsystem (ca. 45 Minuten)
  • lc006: Reboot nach Kernelupdate (ca. 2 Minuten)
  • lc007: Reboot nach Kernelupdate (ca. 2 Minuten)

Grüße,
Markus Bode

Wartungsarbeiten im Rechenzentrum

Sehr geehrte Damen und Herren,

am Montag und Dienstag, 23.02.2015 und 24.02.2015 finden im Rechenzentrum Düsseldorf jeweils von 6 bis 11 Uhr Wartungsarbeiten an der Infrastruktur statt. Es kann dabei zu kurzfristigen Ausfällen / Aussetzern kommen. Betroffen davon sind interne Systeme, aber auch der Cloudstorage und der Hosting-Server „lc004“.

Update: Die Arbeiten am 24.02.2015 sind nicht mehr notwendig.

Mit freundlichen Grüßen,
Markus Bode

Migration „inez“ auf LiveConfig

Alle Webhosting-Pakete vom Server „inez“ wurden auf die neue LiveConfig-Plattform migriert. Die komplette Ausfallzeit lag bei ca. 2 Minuten:

  • Im ersten Schritt werden alle Webhosting-Daten initial zwischen dem alten und dem neuen Server synchronisiert.
  • Ist dieser Vorgang abgeschlossen, wird die Webserver-Software heruntergefahren (Ausfall beginnt). Danach wird ein MySQL-Dump angestossen und die in der Zwischenzeit geänderten Webhosting-Daten erneut überspielt.
  • Nach Abschluss des MySQL-Dumps wird die MySQL-Datenbank mit dem Bestand des alten Servers auf dem neuen Server eingerichtet.
  • Danach wird der Webserver auf dem neuen Server gestartet und der alte Server übernimmt eine „Proxy-bzw. Router-Funktion“, d.h. alle HTTP- und HTTPs-Anfragen auf den alten Server werden auf den neuen Server umgeleitet. Die Migration ist damit schon fast abgeschlossen. Der Ausfall ist an diesem Punkt beendet.

Leider war ein Mitnehmen der alten Server-IP nicht möglich, so dass nachträglich alle Nameserver-Einträge aktualisiert wurden. Da in der Zwischenzeit aber der alte Server die Webserver-Anfragen weitergeleitet hat, war dies nach Außen nicht bemerkbar.